Der Unterschied in der Betriebsweise

Mit einer handelsüblichen Steuerung startet und stoppt der Brenner des Kessels bis zu 120
mal täglich. Das ist mit den vielen Start- und Stoppvorgängen eines Automobils im Stadtverkehr
vergleichbar.

Der Einbau eines Pufferspeichers reduziert diese Einschalthäufigkeit und sorgt dafür, dass
der Brenner möglichst lange unter optimalen Betriebsbedingungen arbeiten kann. Zwischen
20 %  und 30% Einsparung sind allein schon damit erreichbar.  Mit einer Regelung zur
Verbesserung der Betriebsweise, welche das Betriebsverhalten der gesamten Heizanlage
beeinflusst kann diese Einsparung bis auf zu 40% erhöht werden.

Neben dieser Funktion, welche die Einschalthäufigkeit von Brennern reduziert, verfügt
jeder Regler über spezifische energiesparende Funktionen. Hierzu gehören:

- Die Optimierung von Wärmeerzeugern aller Art (Kessel, Solar, Brennwertheizungen)

- Die Verbesserung der Kapazität angeschlossener Energiespeicher

- Die Reduzierung von Energieverlusten bei Transport und Speicherung

- Komfortable und energiesparende Nutzung von Niedertemperaturheizflächen

Ihr zertifizierter Energieberater und der ausführende Heizungsbauer berät Sie gerne über
empfehlenswerte Umbaumaßnahmen, welche die Betriebskosten Ihres Heizungsanlage senken.
Nutzen Sie diese Vorteile durch eine Umstellung Ihrer Heizungsanlage auf eine effiziente
und damit sparsame Betriebsweise.

Die Einsparungen sind in den meisten Fällen so hoch, daß sich der Umbau und auch die Nachrüstung
einer Solaranlage bereits in kurzer Zeit amortisiert. Je nach Umfang der Modernisierung kann Ihre
Investition in 4-10 Jahren vollständig durch die Einsparung an Brennstoff bezahlt sein.

(Stand Juni 2008 / Energiekostensituation Heizöl EL > 1,00 Euro/Liter)

Für Energieberater, Planer, Heizungsbauer und Installateure bieten wir Weiterbildungsseminare zum
Thema Energieeffizienz und wirtschaftliche Anlagentechnik an. Fragen Sie unseren Ausbildungsleiter
nach den Terminen.

zuletzt am 28.01.2009 aktualisiert